Offener Brief „Pop-up Radwege“

Berlin, den 11. Oktober 2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Müller, sehr geehrte Frau Senatorin Günther,

wir fordern Sie auf, im Rahmen der Corona-Pandemie die sogenannten „Pop-up Radwege“ in Berlin in allen Bezirken und vor allem rund um Schulen zeitnah und so umfangreich wie möglich auszubauen. Die Ansteckungsgefahr mit Covid-19 in vollgestopften Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und S-Bahnen ist trotz Tragen der Alltagsmasken deutlich erhöht [1]. Im Gegensatz dazu können mit dem Ausbau von „Pop-up Radwegen“ Berufstätige, Schüler:innen, Studierende und andere ohne Infektionsrisiko mit dem Fahrrad in die Schule, an die Uni oder auch an den Arbeitsplatz gelangen. Nicht zuletzt ist Radfahren die klimafreundlichste Art der Fortbewegung. Um die Radwege-Infrastruktur in Berlin dafür deutlich auszubauen, sind unkonventionelle Wege in Zeiten der Pandemie zum Schutz der Gesundheit aller in Berlin lebenden Menschen und aller Berliner Gäste gefordert!

Weiterhin möchten wir Sie eindringlich darauf hinweisen, dass eine Steigerung des Autoverkehrs einen negativen Einfluss auf die Entwicklung der Corona Pandemie hat. In mehreren Studien wurde mittlerweile gezeigt, dass die Ansteckungsrate an Covid-19 ebenso wie die Mortalität von Covid-19 Patienten direkt mit der Feinstaubbelastung der Bevölkerung zusammenhängt. Eine Zunahme der Feinstaub- bzw. Ozon-Belastung der letzten 14 Tage um 10µg/m³ steigert die Ansteckungsrate um 2,5% – 5%, aber vor allem die Sterblichkeitsrate steigt um 15%, wenn die Menschen einer nur 1µg/m³ höheren mittleren jährlichen Feinstaub Belastung ausgesetzt sind [2]. Wir erwarten, dass Sie diese wissenschaftlichen Fakten zur Grundlage nehmen, um Ihre politischen Entscheidungen zu treffen – zum Wohle aller Menschen in Berlin!

radikal:klima

[1] Liu, Indoor Air 2017 https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/ina.12314; Günther, SSRN 2020 https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3654517; van Doremalen, NEJM 2020, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7121658/

[2] Zhu, Sci Total Environ 2020; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7159846/; Wu, NIH preprint 2020; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7277007/; Ogen Sci Total Environ, 2020; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7151460/

Der partizipative klimaplan

Wir schreiben mit Euch, Berlins Bürger:innen, der Klimagerechtigkeitsbewegung, Wissenschaftler:innen und städtischen Initiativen und Organisationen, gemeinsam den Klimaplan, mit dem unsere Hauptstadt bis 2030 nettonull Emissionen erreichen kann.

Starke Ansätze sind schon da - jetzt gilt es, diese existierenden Ideen und versierten Menschen in einem transparenten Prozess zusammenzubringen. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept, das wir als radikal:klima politisch umsetzen - wissenschaftlich fundiert und partizipativ!

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!