Volksinitiative für Klima-Bürger:innenrat überreicht Unterschriften

Volksinitiative für Klima-Bürger:innenrat überreicht am 02.12.2020 Unterschriften – Partei radikal:klima unterstützt das Vorhaben

Die Gruppe Klimaneustart Berlin lädt ein zur Unterschriftenübergabe und Pressekonferenz der Volksinitiative für einen Klima-Bürger:innenrat. Klimapartei radikal:klima unterstützte die Initiative bereits aktiv und wird an der Übergabe teilnehmen.

“Unsere Stadt soll sich in den kommenden 10 Jahren radikal fortentwickeln, um bis 2030 klimapositiv zu sein. Technische Lösungen stehen vielfach bereit – doch auch die Lebensweise der Berliner:innen wird sich merklich ändern. Ein Bürger:innenrat kann uns dabei helfen, bei strittigen Themen zu einem Konsens zu kommen, mit dem die gesamte Stadtgesellschaft leben kann. Deshalb wollen wir diese Form der radikalen Klimademokratie spätestens nach der Abgeordnetenhauswahl im kommenden Jahr einführen. Wir fordern die rot-rot-grüne Koalition auf, noch in der laufenden Wahlperiode die Weichen hierfür zu stellen”, sagt radikal:klima-Sprecherin Denise Ney.


 

Nachfolgend leiten wir Ihnen die Einladung von Klimaneustart Berlin weiter:

Hiermit sind Sie herzlich zur digitalen Pressekonferenz am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 um 10 Uhr eingeladen, in der wie die finale Zahl der Unterschriften erstmals verkünden werden.

Zoom-Meeting: https://us02web.zoom.us/j/6044635600

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter presse@klimaneustart.berlin.

Auf der Pressekonferenz werden wir, unter Anwesenheit der Vertrauenspersonen und unterstützenden Organisationen, die Zahl der Unterschriften verkünden sowie einen Rückblick auf die letzten Monate geben.

Ablauf:

10 Uhr: Digitale Pressekonferenz

11.30 Uhr: Übergabe der Unterschriften und Pressebild (Ort wird noch bekannt gegeben)

Es werden sprechen:

    • Felix Nasser (Klimaneustart Berlin)
    • Gülcan Nitsch (Yeşil Çember)
    • Miguel Góngora (ehemaliger Landesschulsprecher)
    • Marie Jünemann (Mehr Demokratie e.V.)

 

Vor und nach der Übergabe gibt es die Möglichkeit für persönliche Einzelinterviews, Bild- und Filmaufnahmen vor Ort. Offizielle Pressebilder und Hintergrundinfos werden nach der Pressekonferenz zur Verfügung gestellt.

Rückfragen und Interviewanfragen an Klimaneustart Berlin:

Rabea Koss (0157/71431998) und Stefan Zimmer (0174/7141858), presse@klimanotstand.berlin

Pressekontakt

Der partizipative klimaplan

Wir schreiben mit Euch, Berlins Bürger:innen, der Klimagerechtigkeitsbewegung, Wissenschaftler:innen und städtischen Initiativen und Organisationen, gemeinsam den Klimaplan, mit dem unsere Hauptstadt bis 2030 nettonull Emissionen erreichen kann.

Starke Ansätze sind schon da - jetzt gilt es, diese existierenden Ideen und versierten Menschen in einem transparenten Prozess zusammenzubringen. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept, das wir als radikal:klima politisch umsetzen - wissenschaftlich fundiert und partizipativ!

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!