Partei ergreifen für das Überleben durch konsequenten Klimaschutz

vision

Ein klimapositives und sozial-gerechtes Berlin, das unsere städtischen Lebensgrundlagen und globalen Ökosysteme achtet und schützt.

Dafür treten wir zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses 2021 an!

spenden

termine

berlin:klimapositiv – ein radikales online Intro

Du hast Lust mehr über uns zu erfahren und Dich aktiv bei uns einzubringen?
 
📣 Wir sind eine Partei im Aufbau, das bedeutet, es gibt viel zu tun und zahlreiche Möglichkeiten für Dich, wie du Dich einbringen kannst: ob im Bereich Social-Media, bei der Erarbeitung des Klimaplans, im Community-Aufbau, oder bei der Aktionsplanung. Wir freuen uns auf Dich und Deine Ideen!
 
🚶‍♀️🚶 Also schalt Dich bei unserem radikalen online Intro ein, bei denen wir ein wenig von uns, unserer Arbeit und Unterstützungsmöglichkeiten erzählen und viel Platz für Dich und Deine Fragen haben.
 
Wenn Du dabei sein möchtest, schick eine Mail an community@radikalklima.de. Wir schicken Dir dann die Zugangsdaten zu.
 
❓ Wer ist eigentlich radikal:klima?
Wir sind eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam darauf hinwirken, Berlin zu einer sozial-gerechten, 1,5-Grad-konformen Stadt zu machen. Lokale Bedürfnisse und globale Auswirkungen denken wir stets zusammen. Auch solche Folgen, die zeitlich versetzt auftreten und unsere Kinder sowie kommende Generationen belasten.
Wir sind davon überzeugt, dass nur eine Politik, die entschieden wissenschaftliche Erkenntnisse respektiert und umsetzt, die drohende Klimakatastrophe verhindern beziehungsweise mindern kann. Deshalb entwickeln wir einen umfassenden Klimaplan auf der Grundlage unseres verbliebenen Treibhausgasbudgets.
Als Partei fühlen wir uns Berlin tief verbunden und erkennen gleichzeitig die globale Tragweite der Klimakrise an. Auf allen politischen Ebenen, national und international, setzen wir uns für nachhaltige, klimapositive Lösungen ein.

Hallo liebe Aktivisti, 

2020 war ein krasses, teils sehr einschneidendes Jahr – nicht nur persönlich sondern auch für den Klimaschutz! Weiterbau der A100, Eröffnung des BER, kaum Aktivitäten in Sachen Klimanotlage, immer noch viel zu viele Straßen ohne sichere Radwege, Kleingartenanlagen, die für Bauvorhaben geopfert werden, obwohl wir jedes Stück Grün brauchen – von den Gemeinschaftsgärten gar nicht erst zu sprechen 🙁 Und zu schlechter letzt: Im Berliner Energiewendegesetz steht immer noch 85% Treibhausgas-Reduktion bis 2050 als Klimaziel (WTF❗️).  

Wir sind schockiert, wie langsam echte Klimaschutzmaßnahmen ihren Weg ins Abgeordnetenhaus finden und wie wenig politischer Wille vorhanden ist, die bevorstehende Klimakatastrophe zu verhindern!

Zusammen mit euch möchten wir uns darüber austauschen, wie wir es endlich schaffen radikale 1,5 Grad Politik ins Berliner Abgeordnetenhaus zu bringen.

Wann: 29.11. um 16 Uhr 
Wo: Online 

Du willst als Deligierte:r deiner Klimagerechtigkeitsgruppe dabei sein? Melde dich über aktion@radikalklima.de an (max 2 pro Gruppe, damit es übersichtlicher bleibt. Gerne FLINT*).

Wir wollen u.a. zu den folgenden Themen ins Gespräch kommen: 

👉 Welche Themen sollen nächstes Jahr die politische   
  Klima-Agenda bestimmen?  

👉 Welche politischen Forderungen habt ihr für das kommende
  Klima-Wahljahr (parallel zur Bundestagswahl ist auch
  Abgeordnetenhauswahl)?

👉 Wie kann die diverse Berliner Klimagerechtigkeitsbewegung
  zusammenarbeiten, um die Berliner Wahl zur Klimawahl zu
  machen?

Schickt uns gerne eure Themenvorschläge vorab, damit wir die finale Agenda vor unserem Treffen mit allen teilen können. 

Berlin muss viel mehr leisten für 1,5 Grad als bisher❗️
2021 MUSS auf allen Ebenen zum Klima-Wahljahr werden: wir haben keine Zeit für faule Kompromisse❗️

Informiert bleiben!

Melde Dich zu unserem E-Mail-Newsletter an und erhalte regelmäßige Updates zu radikal:klima!

Der partizipative klimaplan

Wir schreiben mit Euch, Berlins Bürger:innen, der Klimagerechtigkeitsbewegung, Wissenschaftler:innen und städtischen Initiativen und Organisationen, gemeinsam den Klimaplan, mit dem unsere Hauptstadt bis 2030 nettonull Emissionen erreichen kann.

Starke Ansätze sind schon da - jetzt gilt es, diese existierenden Ideen und versierten Menschen in einem transparenten Prozess zusammenzubringen. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept, das wir als radikal:klima politisch umsetzen - wissenschaftlich fundiert und partizipativ!

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!