Wir stehen für eine vielfältige, offene und integrative Gesellschaft. Als Partei handeln wir demokratisch und nach dem Grundgesetz. Somit stellen wir uns gegen jede Form von Diskriminierung, Gewalt, Extremismus, rechter Propaganda und Verschwörungsglaube.

Wer ist radikal:klima

Wir sind eine seit Januar 2020 stetig wachsende Gruppe von entschlossenen Berliner:innen, die sich als Teil der Klimagerechtigkeitsbewegung für eine klimapositive Stadt einsetzen.

Über 40.000 Unterschriften hat die Bewegung im vergangenen Jahr für die Ausrufung des Klimanotstands in Berlin und eine ambitionierte, 1,5°-konforme Klimapolitik gesammelt. Die Antwort von Rot-Rot-Grün? Symbolpolitik und leere Lippenbekenntnisse.

Leider haben wir feststellen müssen, dass unsere Volksvertreter:innen ihren politischen Erfolg über den wissenschaftlichen Konsens – und über unsere Zukunft stellen. Es gibt also nur noch wenig zu verlieren und umso mehr zu gewinnen.

Uns vereint die Überzeugung, dass die Klimakatastrophe vermeidbar ist, jedoch nur durch einen radikalen gesellschaftlichen Wandel in den nächsten 10 Jahren. Dazu benötigt es ein ambitioniertes Programm, das wir zusammen mit Kiezbewohner:innen, städtischen Initiativen, Wissenschaftler:innen und unabhängigen Expert:innen gemeinsam entwickeln und als Teil der Klimaliste ins Abgeordnetenhaus von Berlin tragen.

Deshalb kandidieren wir nun selbst zu den nächsten Berliner Wahlen!

radikal:klima ist Teil der Klimalisten-Familie und deren Berliner „Ableger“. Klimalisten entstehen aktuell bundesweit in vielen Regionen. Ziel ist es, notwendige Klimapolitik in die Parlamente zu tragen und sich so intensiv für die Einhaltung des 1,5 Grad-Ziels einzusetzen. Die Klimalisten treten bundesweit in Kommunal- und Landtagswahlen an und haben zum Ziel die klimapolitische Wende „von unten“ durchzusetzen.